Fischer und der Draht nach Altona

VfR Horst testet am 21. Januar gegen Viertligisten aus Hamburg / René Schröder wechselt zum FC Türkiye

In der Gruppenphase des Nordsport-Cups gab es für die Fußballer vom VfR Horst schon mal einen kleinen Vorgeschmack. Der Landesligist trennte sich beim Hallenturnier in der Jacob-Struve-Schule 1:1 von Altona 93 II, dem späteren Turniersieger. Während der Rückrunden-Vorbereitung wird der VfR am Sonntag, 21. Januar, ein weiteres Mal auf den Hamburger Traditionsklub treffen: Dann aber geht es gegen das Regionalliga-Team vom AFC (12 Uhr, Heisterender Chaussee). „Das ist für uns natürlich das Testspiel-Highlight im Winter“, freut sich Daniel Fischer, Sportlicher Leiter der Horster.


Fischer selbst hat das attraktive Vorbereitungsmatch gegen den Viertligisten organisiert – und dabei seine Verbindungen nach Altona spielen lassen. „Ich stehe privat in Kontakt mit Altonas Manager Andreas Klobedanz. Wir hatten es schon länger vor, mal ein Testspiel zu vereinbaren. Schön, dass es jetzt mal geklappt hat“, so Fischer.

Gute Erfahrungen mit dem AFC hat man in Horst bereits am vergangenen Wochenende gemacht. Die Zweitvertretung des Regionalligisten, die in Hamburg in der Bezirksliga Süd spielt, hinterließ bei den Schleswig-Holsteinern bleibenden Eindruck. „Vor Altona 93 II können wir nur den Hut ziehen“, lobt Fischer. „Die Mannschaft hat eine unfassbare Disziplin gezeigt, sich vollkommen auf das Sportliche konzentriert und nicht eine Diskussion mit den Schiedsrichtern geführt. Der Turniersieg war vollkommen verdient.“

Mit dem Ablauf des Nordsport-Cups, der diesmal im Gegensatz zu den Vorjahren erst nach den Feiertagen ausgetragen wurde, sei man beim VfR zufrieden gewesen. „Wir konnten kaum etwas Negatives feststellen. Ich gehe davon aus, dass wir es nächstes Mal auch wieder im neuen Jahr machen. Da ist es einfacher, die ehrenamtlichen Helfer für das Turnier zu bekommen“, so Fischer. Allerdings versuche man dann den Termin so zu legen, dass es keine Überschneidung mit dem Bert-Meyer-Cup in Pinneberg gibt, der von Donnerstag bis Sonnabend ausgetragen wurde.

Keine Zukunft in Horst hat hingegen René Schröder. Der Verteidiger wechselt in der Winterpause zum Hamburger Oberligisten FC Türkiye – und folgt somit Ex-VfR-Coach Michael Fischer, der seit Ende 2017 bei den Harburgern beschäftigt ist. „Bei René waren es berufliche Gründe“, erklärt Daniel Fischer. „Da er in Harburg wohnt und es zeitlich für ihn nicht mehr gepasst hätte, nach Horst zu pendeln, haben wir ihm natürlich die Freigabe erteilt.“ 

Autor: EN/Jonas Altwein

11°C

Horst

Partly Cloudy

Humidity: 98%

Wind: 17.70 km/h

  • 19 Jul 2018 22°C 10°C
  • 20 Jul 2018 26°C 8°C