Internationaler Tag des Ehrenamtes

Der 5. Dezember ist der Tag, an dem wir euch zeigen, dass ihr uns wichtig seid und dass wir euch für euren selbstlosen Einsatz danken.

Am Tag des Ehrenamtes wollen wir Menschen würdigen, die mit ihrem Wirken das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden. Menschen, die Zeit und Energie einsetzen, um andere Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen. Menschen wie Ihr.

Diesen Dank möchten wir Euch heute aussprechen. Euer Engagement für Eure Mitmenschen verdient unseren Respekt und unsere höchste Anerkennung.

Versöhnlicher Abschluss

Fussball-Landesliga VfR Horst erkämpft sich im letzten Pflichtspiel des Jahres einen Sieg über Schackendorf

Nach turbulenten Wochen mit Trainerwechsel und sportlicher Talfahrt sehnen die Landesliga-Fußballer des VfR Horst die Weihnachtszeit herbei. Der 4:3 (1:2)-Heimerfolg zum Abschluss über den SV Schackendorf lässt das Jahr dabei halbwegs versöhnlich ausklingen. Die Durststrecke von sechs Spielen in Folge ohne Sieg ist beendet, mit Schackendorf wurde zudem ein Konkurrent um den Klassenerhalt auf Distanz gehalten. Das letzte Horster Pflichtspiel 2017 hatte es aber noch einmal in sich: sieben Tore, Rudelbildungen, eine Rote Karte. VfR-Manager Daniel Fischer war es letztlich egal: „Hauptsache drei Punkte.“

VfR Horst steht gegen SV Schackendorf unter Druck

Nur gute Eindrücke reichen nicht mehr. Im Kampf gegen den Abstieg brauchen die Horster dringend Punkte. 
Eigentlich dürfte der 4:1-Hinspielerfolg den Landesliga-Fußballern des VfR Horst Mut machen. Andererseits war es in den vergangenen drei Spielzeiten in der Verbandsliga bei den Vergleichen mit dem SV Schackendorf immer so: Haben die Schwarz-Weißen auswärts gewonnen, so hagelte es eine Heim-Niederlage gegen den Klub aus dem Kreis Segeberg – in 2016 und 2014 gar mit jeweils vier Gegentoren.
Sattelfest sind die Hintermannschaften hüben wie drüben auch in der laufenden Spielzeit nicht. Die morgigen Gäste kassierten in 15 Partien 50 Gegentreffer, so viel wie kein anderes Team der Holstein-Staffel. Aber auch beim VfR Horst musste Torhüter René Lemke in 17 Landesliga-Spielen bereits 42 Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen. 

DFB Stützpunktspieltag, Jg. 2005/2006 Schleswig-Holstein

03.12.2017, 10:30 - 14:30 Uhr, Sportzentrum VfR Horst
 
Einmal monatlich veranstaltet der SHFV einen Stützpunktspieltag. An jedem ersten Sonntag im Monat spielen etwa 100 Stützpunktspieler aus der D-Jugend in einem Turnier gegeneinander.
 
Zum ersten mal findet dieses Turnier beim VfR statt. Es werden sich die Stützpunkte Itzehoe, Mölln, Segeberg, Preetz und Trittau messen.
Wenn Ihr mehr Informationen zur Talentförderung braucht, schaut mal unter https://www.dfb.de/sportl-strukturen/talentfoerderung/news/news-detail/full/1/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=122868&cHash=7c296fb8035ca779b901f95bb2bd4a2c vorbei.

Leistung des VfR Horst wird nicht belohnt

Die Rückfahrt aus Steinburg im Kreis Stormarn zurück nach Horst im Kreis Steinburg trat Michael Blume mit einem positiven Gefühl an. Dumm nur, dass dieses Gefühl nicht auch mit Zählbarem garniert war. Die von ihm trainierten Landesliga-Fußballer des VfR Horst unterlagen auswärts dem SV Eichede II 1:2 (1:2). Damit warten die Schwarz-Weißen seit jetzt sechs Pflichtspielen auf einen Sieg. Der Gastgeber hingegen beendete eine Serie von vier sieglosen Spielen in Folge.

Spätes Glück für VfR Horst

Fussball-Landesliga Treffer in der Nachspielzeit sichert Punktgewinn gegen Siebenbäumen
Riesenjubel an der Heisterender Chaussee. Zwar hatten die Landesliga-Fußballer des VfR Horst auch ihr fünftes Spiel nacheinander nicht gewinnen können. Das 3:3 (0:2) gegen Grün-Weiß Siebenbäumen aber fühlte und vor allem hörte sich beinahe wie ein Sieg an. Einige Zuschauer hielt es nicht mehr hinter der Bande, nachdem Bastian Clasen in der dritten Minute der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleichstreffer erzielt hatte. Alle stürmten sie zum Angreifer, feierten so ein Comeback, das nach 70 Minuten wohl niemand mehr für möglich gehalten hätte. „Ich habe nicht mehr dran geglaubt“, räumte selbst VfR-Manager Daniel Fischer offen ein.

Spaß mit einer Portion Ernst

Fussball-Landesliga Wie sich der VfR Horst auf das Heimspiel gegen GW Siebenbäumen vorbereitet

Die Kontakte zwischen dem VfR Horst (Landesliga Holstein) und dem VfL Pinneberg (Oberliga Hamburg) funktionieren auch ohne einen Michael Fischer gut. Beide Teams trafen unter der Woche zu einem Testspiel zusammen – auf Kunstrasen, denn auf diesem Geläuf werden am Wochenende beide Teams mit hoher Wahrscheinlichkeit (Horst, morgen zu Hause gegen Grün-Weiß Siebenbäumen) oder sogar ganz sicher (Pinneberg, Sonntag beim HSV Barmbek-Uhlenhorst) antreten müssen, nachdem – und das eint sie auch – am vergangenen Spieltag wegen Unbespielbarkeit der vorgesehenen Naturrasenplätze aussetzen mussten.

Mit Heimrecht zum zweiten Saisonsieg

Wider Erwarten Heimrecht und dann auch noch der zweite Saisonsieg – das Wochenende verlief so richtig nach dem Geschmack des VfR Horst. Die Steinburger Fußball-Frauen besiegten die SG Leck/Achtrup/Ladelund auf dem Kunstrasen an der Heisterender Chaussee 3:0 (1:0). Ursprünglich hätte die Partie in Leck ausgetragen werden sollen, doch dort war an Fußball auf Rasen aufgrund des Dauerrregens vom Sonnabend nicht zu denken. Daher einigten sich beide Teams auf den Tausch des Heimrechts.

1°C

Horst

Cloudy

Humidity: 95%

Wind: 17.70 km/h

  • 12 Dec 2017 1°C 0°C
  • 13 Dec 2017 3°C 0°C